Die Falken Unterbezirk Bochum

Die "Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken" ist eine Kinder und Jugendorganisation innerhalb der Sozialdemokratischen Bewegung. Sie hat seit 1945 die Nachfolge der "Sozialistischen Arbeiterjugend" (seit 1904) und der "Kinderfreunde" (seit 1923) angetreten.
Die "SJD-Die Falken" sieht das Schwergewicht ihrer Arbeit in den Kinder- und Jugendgruppen. Falkenkinder- und Jugendgruppen bieten die Möglichkeit für einen demokratischen und solidarischen Lernprozess, für eine bessere Gesellschaft.
Individualität und Gemeinschaftlichkeit prägen das Leben der Falkengruppen. Die "SJD-Die Falken" ist eine Organisation im Freizeitbereich der Kinder und Jugendlichen, ohne deren Lebensbereiche in Schule, Ausbildung, und Arbeit zu vergessen. Spiele, Bildung, Aktionen in Stadt und Stadtteil, kulturelle Tätigkeiten tragen bei zur Information und Aufklärung über die Welt in der wir leben, zur gesellschaftlichen Bewusstseinsbildung und zur politischen Vertretung von Interessen der Kinder und Jugendlichen, Mädchen und Jungen.
Jährliche Sommerzeltlager mit Kindern und Jugendlichen in vielen europäischen Ländern bilden einen Höhepunkt der Arbeit des Verbandes. Die Zeltlagerpädagogik der "SJD-Die Falken" ist dabei an der Tradition der Kinder- und Jugendrepubliken orientiert:

 

Lernen in Selbstverwaltung und selbstbestimmter Gemeinschaft.
Zusammenleben und -Lernen von Mädchen und Jungen, Frauen und Männern ist Prinzip des Verbandes und Beitrag zur Entwicklung vorurteils- und machtfreier Beziehungen zwischen den Geschlechtern.
Internationale Verbundenheit und Freundschaft zwischen den Völkern ist für die "SJD-Die Falken" traditionelle Verpflichtung.
Solidarität mit dem um Befreiung und Selbstbestimmung kämpfenden Völkern.
Aussöhnung und Freundschaft mit der Jugend der Länder, die unter dem Nationalsozialismus gelitten haben

Die "SJD-Die Falken" weiß, daß die Ziele der Arbeiter- und Arbeiterbewegung keineswegs eingelöst sind:
"Freiheit, soziale Gerechtigkeit und Solidarität."
Für sie zu streiten ist eine dauerhafte unter jeweils veränderten gesellschaftlichen Bedingungen. Ständige Selbsterneuerung schlägt die Brücke zwischen Tradition und aktiver Zukunftsgestaltung. So hält der Verband die klassischen Werte der Arbeiter- und Arbeiterinnenbewegung lebendig, denn Sozialismus ist nur als realer Humanismus möglich.