Die Falken Unterbezirk Bochum

 

Spielplatzpatenschaften

 


Ansprechpartner:

Marc Pattmann, Tel.: 0234 / 9102992, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Internetauftritt der Spielplatzpaten wurde als Partizipationsprojekt unter Mithilfe der Spielplatzpaten aufgebaut. Nach nunmehr drei Jahren können die bisherigen Paten der Redaktion die Arbeit ehrenamtlich nicht mehr leisten.

Die redaktionelle Arbeit ruht daher bis neue Paten für die redaktionelle Arbeit gefunden werden.

Die lokale Pressearbeit rund um das Projekt wird indes über die Projektleitung fortgeführt.

Im letzten Jahr wurde die erste inoffizielle „Patenpost“ erstellt. Diese gibt Einblicke in die Arbeit der Spielplatzpaten und deren Kooperationspartner. Es gibt auch einige Berichte und schöne Bilder von Spielplatzfesten.
Nun soll die 1. Ausgabe 2012 der „Patenpost“ offiziell als Information für Kinder, interessierte Eltern und Spielplatzpaten gedruckt und verteilt werden. Dazu möchten wir alle interessierten Paten aufrufen, sich an der Redaktion der nächsten Ausgabe zu beteiligen. Denn wer könnte die „Patenpost“ schon besser gestalten, als Sie, die Spielplatzpaten selbst?!

Weiterlesen...

Hallo!

Ich mache von März bis Juni mein Praxissemester bei den Spielplatzpaten Bochum und möchte mich einmal vorstellen.

Im März 2011 zog ich von dem schönen Schwerin (in Mecklenburg-Vorpommern nahe der Ostsee), in das viel größere und ca. 500 km entfernte Bochum. Dort begann ich mein Soziale Arbeit B. A. – Studium.

Inzwischen bin ich 25 Jahre alt und im dritten Semester. Ich habe mich ganz gut im Ruhrpott eingelebt und schätze die offene und direkte Art der Menschen hier. Nebenberuflich arbeite ich über die Falken Bochum in der Übermittagsbetreuung der Märkischen Schule in Wattenscheid.

Bei den Spielplatzpaten beteilige ich mich an der Gestaltung der nächsten „Patenpost“ und an der Bearbeitung der Homepage. Natürlich bin ich auch in die Organisation und Durchführung der Patentreffen und der Spielplatzfeste involviert.

In der Erwartung, einige nette Paten kennen zu lernen und viele schöne Spielplatzfeste mitzuerleben, wünsche ich den Spielplatzpaten Bochum eine tolle Saison 2012!

Anja Köhn

Die Turngeräte defekt, der Bolzplatz dunkel, feucht und unbenutzt: Der Spielplatz an der Thüringer Straße war zuletzt alles andere als ein magischer Anziehungspunkt für die Kinder und Jugendlichen im Westend. Für 190 000 Euro gestalten das Grünflächen- und Planungsamt im Stadtumbau die Fläche zurzeit neu. “Unter anderem entsteht eine Parcours-Landschaft zum Laufen, Springen und Rad fahren”, versprach Friederike Marwede vom Landschaftsarchitekturbüro Danielzik + Leuchter heute (12. März) bei einem Ortstermin den Jungen und Mädchen der katholischen Kita St. Anna und der evangelischen Kita Cheruskerstraße.

 

Bochum.de (29.3.2012), Stadt Bochum

 


Weiterlesen...

 

Spielen und Bewegen sind Grundbedürfnisse von Kindern und Jugendlichen - und letztlich von allen Menschen. Dass Spielen und Bewegen unbedingte Voraussetzungen für eine ganzheitliche Per-sönlichkeitsentwicklung sind, wird heutzutage niemand mehr ernsthaft in Frage stellen. Der gesunde Menschenverstand sagt es, und in der wissenschaftlichen Literatur ist es hinreichend belegt. Kinder und Jugendliche brauchen Räume im Freien, um sich dort zu bewegen und um sich selbst mit allen Sinnen – Hören, Sehen, Riechen, Tasten, Fühlen – zu erfahren. Fehlen diese Räume, führt das zu Bewegungs- und Konzentrationsschwierigkeiten, welche die körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklungspotenziale einschränken. Viele Kinder und Jugendliche weisen erhebliche Defizite in Motorik und Sensorik auf, was sich wiederum negativ auf Intelligenz, Sozialverhalten und fein-motorische wie intellektuelle Fähigkeiten auswirkt. Die Defizite im motorischen Bereich stellen langfristig Gesundheitsrisiken dar. Die Haltungsschäden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch Übergewicht und geringe Ausdauer bei Kindern und Jugendlichen sind längst ebenso im Blickfeld der Öffentlichkeit wie die Defizite im Lesen, Schreiben und Rechnen.
Dem lässt sich nur durch die Bereitstellung und Sicherung von umfassenden Bewegungs- und Spielangeboten entgegenwirken. Dies gilt nicht nur für Spielplätze, sondern auch für informelle, selbst er-oberte Flächen in der Nähe der Wohnung. Jugendliche brauchen attraktive Außenräume, an denen sie sich mit Gleichaltrigen treffen können, also Plätze, Brachen oder Grünflächen, die Spiel, Kommu-nikation und Bewegung ermöglichen. Gemessen an diesem Anspruch werden die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen bei der Stadtplanung bislang nicht genügend beachtet. Daher ist es zunehmend wichtig, dass die politischen Entscheidungsträger, die Planer und die Mitarbeiter der Jugendhilfe qualifiziert und strukturiert auf die Entwicklung geeigneter Spielräume hinwirken können. Die Spiellleitplanung ist das Instrument, das ihnen dazu an die Hand gegeben wird.


 

Saisonpremiere der Spielplatzpaten - Bezirksbürgermeisterin Frau Erdmann eröffnet Kinderspielplatz "Wabenweg"

Die Saison der Spielplatzpaten Bochum begann vergangenen Freitag mit einem Paukenschlag. Nach nunmehr dreijähriger Wartezeit, wurde der Kinderspielplatz „Wabenweg“ komplett überarbeitet und mit einer großen Eröffnungsfeier eingeweiht.

Zwischen 15 und 18 Uhr haben über 300 Besucher den neuen Spielplatz bei strahlendem Sonnenschein besucht und die neuen Spielgeräte eingeweiht. Dank eines Budgets von 62.000 € konnten die Vorstellungen und Wünsche der Paten und Kinder nun umgesetzt werden. Highlights des Spielplatzes sind nun zwei neue Klettertürme mit integrierter Sandbaustelle und Rutsche, ein Gurtsteg, eine Vogelnestschaukel, Reckstangen, Wipptierchen und zwei neue Kleinfeldtore. 

Das nun reichhaltige Spielangebot konnte für das Eröffnungsfest noch um einen Wagen der Freiwilligen Feuerwehr Stiepel und dem Spielmobil der Falken Bochum ergänzt werden.

   

Für ein reichhaltiges Angebot an Kaffee, Kuchen, Grillwürstchen und kühlen Softdrinks konnten die Paten, dank zahlreicher Vergünstigungen und Spenden, sorgen. Die Einnahmen von über 300,- € bilden den Grundstock für ein neues Spendenkonto. Susan Greif, Spielplatzpatin: „Wir freuen uns über die ersten Spenden und würden den Betrag gerne auf unserem nächsten Spielplatzfest aufstocken. Ziel ist es, weitere Spielgeräte aus eigener Kraft für den Spielplatz zu finanzieren. Wir, die Paten, möchten uns hiermit bei allen Helfern und Spendern bedanken.“ 

Weiterlesen...